Facebook Nutzerzahlen sind rückläufig (April 2012)

Die Nutzerzahlen von Facebook sind zum ersten mal rückläufig. Hier die Tabelle:

Im April 2012 haben ca. 36.400 Nutzer das Soziale Netzwerk Facebook verlassen!

Datum Anzahl Nutzer (in 1.000)
Jul ’09 3.463,00
Sep ’09 4.296,50
Nov ’09 5.411,96
Jan ’10 5.750,40
Mär ’10 7.616,16
Mai ’10 9.165,24
Jul ’10 9.968,30
Sep ’10 11.072,30
Nov ’10 13.392,50
Jan ’11 13.929,00
Mär ’11 16.215,38
Mai ’11 18.643,24
Jul ’11 20.109,76
Aug ’11 20.249,74
Okt ’11 21.466,92
Dez ’11 22.123,66
Feb ’12 22.600,66
Mär ’12 23.251,20
Apr ’12 23.214,80

 

Anzahl der Staatspleiten (Griechenland, Brasilien, Chile, Urugay … )

Finanzen.net hat gerade eine Serie zu den häufigsten Staatspleiten insgesamt vorgestellt: hier

Auch das Handelsblatt weißt darauf hin, dass Staatspleiten eher zur Regel gehören. hier

Wir haben eine Liste mit den letzten Staatspleiten zusammengetragen und eine Grafik mit der Häufigkeit von Staatsinsolvenzen gefunden.

Die teuersten Staatspleiten

  • Sowjetunion 1991
  • Weimarer Republik 1933
  • Argentinien 1982 und 2001
  • Brasilien 1999
  • Russland 1998
  • Süd-Korea 1997
  • Türkei 1977
  • Mexiko 1982
  • Philippinen 1997
  • Ecuador 1999

Auch spannend: Spanien wurde schon 13x Zahlungsunfähig! Deutschland 8x und Griechenland nur 5x!

Dazu eine Grafik zur Häufigkeit von Staatsinsolvenzen

 

Argentinien Pleite & Rechtsanwälte

ECO vom 19.09.2011

Mark Zuckerburg Facebook Fiasko

Dass seine Flitterwochen unter so einem schlechten Stern stehen würden, hätte Mark Zuckerberg vor einiger Zeit sicher noch nicht gedacht. Einen Tag nach dem Börsengang seines Unternehmens Facebook haben er und seine langjährige Freundin Priscilla Chan in Kalifornien geheiratet. Nun befindet sich das Paar im Urlaub in Italien, während bezüglich des weltgrößten sozialen Netzwerks eine Hiobsbotschaft nach der anderen durch die Medien geistert.

Das Facebook-Fiasko und die Reaktion der Medien

Wurde die Facebook-Aktie beim Börsengang vor einigen Wochen noch mit 38 US-Dollar gehandelt, ist deren Wert mittlerweile auf unter 30 Dollar geschrumpft, was prozentual ausgedrückt etwa 23% Verlust bedeutet. Damit ist auch der Wert des Unternehmens Facebook von über 104 Milliarden Dollar beim Börsenstart auf unter 90 Milliarden Dollar gesunken. Mittlerweile erntet Facebook wegen der ungünstigen Entwicklung der Aktie auch schon verschiedenerseits Spott: So wirbt beispielsweise der Mobilfunk-Anbieter Mobilcom neuerdings mit dem Slogan „Noch günstiger sind nur Facebook-Aktien“ für seine Produkte. Ähnlich gebaren sich Berichte über die Flitterwochen des Ehepaars Zuckerberg: Geradezu zum Symbol erhoben wurde eine Szene, in der der Facebook-Gründer erfolglos versucht, an einem Geldautomaten Bares abzuheben.

Folgen für Mark Zuckerberg

Doch von Armut ist Mark Zuckerberg trotz der negativen Entwicklung der Facebook-Aktie mit Sicherheit weit entfernt. Allerdings ist er aufgrund des schlecht verlaufenden Börsengangs aus der Liste der 40 reichsten Menschen ausgeschieden. Dadurch, dass Mark Zuckerberg immer noch größter Aktionär von Facebook ist, wirken sich Kursverluste der Aktie auch direkt auf sein Vermögen aus.