Kategorie-Archiv: CFD

Warnung vor Hebelprodukten

Bei einigen Wertpapieren oder auch im ­Forex Trading, also dem Handel mit Devisen, können die Anleger Hebel einsetzen, um ihren Gewinn zu vergrößern. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Derivaten. Derivate sind Termingeschäfte, bei denen der Preis oder der Kurs von dem zukünftigen Preis oder Kurs eines Basiswertes abhängig ist. Diese Basiswerte können zum Beispiel Handelsgüter aller Art, Rohstoffe, Lebensmittel, Aktien, Anleihen, Zinssätze, Indizes oder Devisen sein. Da niemand die zukünftige Entwicklung der Preise oder der Kurse vorhersehen kann, handelt es sich bei Derivaten immer um eine sehr spekulative Anlageform. Hinzu kommt noch die Möglichkeit, bei Derivaten einen Hebel einzusetzen, um den Gewinn zu vervielfältigen. Doch ein Hebel kann auch in die andere Richtung wirken und zu hohen finanziellen Verlusten führen.

Hebelprodukte

Verschiedene Emittenten preisen Hebelprodukte mit dem Vorteil an, dass der Anleger einen geringeren Kapitaleinsatz benötigt, als wenn er den Basiswert, wie zum Beispiel eine Aktie, direkt kauft. Das Kapitel wird als eine Sicherheitsleistung, auch Margin genannt, auf einem Konto des Anlegers bei seinem Broker eingezahlt. Dadurch, dass ein Hebel eingesetzt wird, handelt der Investor zum Beispiel das Zehnfache oder das Hundertfache seines eingezahlten Kapitals. Falls die Kurse des Basiswertes sich so entwickeln, wie der Anleger es erwartet hat, verzehnfacht oder verhundertfacht sich auch sein Gewinn. Auf der anderen Seite kann sich aber auch sein Verlust entsprechend vergrößern. In solch einem Fall ist nicht nur das eingesetzte Kapital verloren. Es kann auch vorkommen, dass der Anleger von dem Broker aufgefordert wird, noch viel Geld nachzuzahlen, um die Verluste auszugleichen. Man nennt diese Aufforderung auch Margin Call und sie ist zu Recht bei den Anlegern gefürchtet. Fall ein ­Investor dem Margin Call aus eigenen Mitteln nicht nachkommen kann, muss er einen Kredit aufnehmen oder sich anderweitig Geld leihen. Darum sollte sich jeder Anleger bewusst sein, dass der Handel mit Hebelprodukten immer eine Spekulation mit einem Kreditrisiko ist.

Sparkasse goes wild!

Die Marke Sparkasse ist bekannt für Ihre seriösität und wird  oft als eher langweilig und “gutbürgerlich” abgestempelt. Dass die Sparkasse auch anders kann beweist das neuste Kundenangebot der Sparkasse und die neuen Werbekampangen.

08/15 Bank

Wir können auch anders!

Unter dem Slogan “Wir können auch anders” bewirbt die Sparkasse aktuell CFDs. Hier der Werbespot:

Wer mehr Informationen zu CFD’s wünscht findet diese auf dieser Unterseite der Sparkasse.