Schlagwort-Archiv: Immobilien

Droht eine Immobilienblase?

Wer Geld hat und es anlegen möchte, tut dies in der Regel nur mit Investments die eine hohe Rendite versprechen. Leider findet man eine solche Anlage in der heutigen Zeit kaum noch, daher weichen viele Anleger auf Immobilien aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von Moody´s Analytics und kann auch gleich einen Grund dafür liefern. Laut der Studie ist die Europäische Zentralbank (EZB) als Schuldiger ganz klar zu nennen. Die EZB kauft seit März kauft für monatlich 60 Milliarden Euro Staatsanleihen an. Diese Einkäufe drücken die Rendite und lassen daher Anleger andere Möglichkeiten zur Geldanlage suchen.

Auf der Suche nach lukrativen Immobilienanlagen drängen sie dabei vermehrt auf den deutschen Markt, der als sicherer Hafen gesehen wird. Seit 2009 kann man eine Preissteigerung auf dem deutschen Immobilienmarkt erkennen. Da die Preise schon vor der Krise nicht allzu hoch waren, hat Deutschland im Gegensatz zu den Nachbarländern keinen Einbruch bei den Immobilienpreise während der Krise hinnehmen müssen.

658101_web_R_K_by_lichtkunst.73_pixelio.de

Bildquelle: © lichtkunst.73 / pixelio.de

Doch nicht alle freuen sich über diese Entwicklung, gerade die Bundesbank beobachtet sie mit einer gewissen Sorge. Gerade in sehr beliebten Großstädten sind die Preise rasant gestiegen und werden sogar mit 10 bis 20 Prozent über dem Wert bewertet. Zu den beliebten Städten gehören unter anderem München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt. Laut der Bundesbank hat sich die Preissteigerung aber im vergangenen Jahr abgeschwächt. Auch wenn es in einigen Städten eine Überbewertung gibt, will man von Seiten der Bundesbank noch nicht von einer Immobilienblase sprechen. Sie verweist auf die weiteren strikten Anforderungen an die Banken bei der Kreditvergabe und deren Einhaltung.

Wirft man den Blick nach England, kann man große Risiken für eine Blase erkennen. Die dortige Regierung hat ein spezielles Programm für den Häusermarkt aufgelegt und die Kreditaufnahme angekurbelt. Laut der Studie läuft besonders in London der Markt heiß. Schlimmer sieht es nur noch in Norwegen aus. Durch den Ölpreisverfall hat die Notenbank den Leitzins gesenkt um die Wirtschaft zu stützen. Davon profitiert natürlich auch der Immobilienmarkt und befindet sich schon bald am Siedepunkt. Vor allem in Oslo sind die Preise rasant gestiegen. Um gegen zu steuern hat die Regierung nun die Kapitalanforderungen an Hypothekenkredite erhöht. Ob dies den gewünschten Effekt bringt, bleibt abzuwarten.

SONY DSC

Bildquelle: © Bernd-Kasper / pixelio.de