Tagesgeldkonto anlegen

ZurückWeiter Über ein Tagesgeldkonto sollte jeder verfügen, ganz egal welche Anlagestrategie er verfolgt. Es gibt eigentlich keinen Grund seine liquiden Mittel auf einem Konto zu verwalten, das keine Zinserträge abwirft oder im schlimmsten Falle auch noch Geld - in Form von Kontoverwaltungsgebühren - kostet.

Wir gehen von dem Fall aus, dass Sie zum Beispiel hin und wieder Gewinne mit Ihren Aktien realisieren - ihr Aktien verkaufen - oder Festgeldverträge auslaufen und somit "Geld frei" wird, welches Sie nicht sofort wieder investieren möchten oder können. Dieses Geld gehört auf ein Tagesgeldkonto, um mindestens die Inflation auszugleichen und wenigstens ein kleines Plus an Zinserträgen verzeichnen zu können. Die Banken arbeiten so oder so mit Ihrem Geld - sichern Sie sich ein paar Prozent Zinsen!

Unsere Tagesgeldempfehlung:

Bei der Consorsbank können Sie ein Depot und ein Tagesgeldkonto gleichzeitig anlegen:
Anbieter Konditionen Auszeichnung Zum Antrag
Consorsbank keine Kontoführungsgebühren Consorsbank Börse am Sonntag Auszeichnung

Unser Tipp: Kombinieren Sie Depot und Tagesgeldkonto mit dem Trader-Konto von Cortal Consors.

Vergleich Tipp: Wir haben auch einen kostenlosen Tagesgeldkonto Vergleichsrechner

1. Voraussetzungen | 2. Tagesgeldkonto eröffnen | 3. Depot anlegen | 4. Aktien handeln


ZurückWeiter